Willkommen auf der Webseite der Peter-Ustinov-Schule Eckernförde

Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe

 

Personelle Veränderungen zum Schuljahresende im Juli 2014

Am letzten Schultag, nach der Ausgabe der Zeugnisse, kam das Kollegium nochmals zusammen, um drei Kollegen zu verabschieden: Herr Kleyer ging nach dem erfolgreichen Abschluss seines Referendariats an eine Schule in Lütjenburg. Herrn Kuhlmann, der als Studienrat einige Jahre an unserer Schule gearbeitet hatte, zog es, nachdem er Vater geworden war, näher an seinen Wohnort. Glücklicherweise baut die Gemeinschaftsschule Nortorf derzeit eine Oberstufe auf, so dass er sich auf eigenen Wunsch dorthin, ganz in der Nähe seiner Heimat, hat versetzen lassen.
Die dritte Person, die es zu verabschieden galt,  hatte 23 Jahre an der Integrierten Gesamtschule, dann Peter-Ustinov-Schule unterrichtet, davon 13 Jahre als Oberstufenleiter. Herr Sieh ging, wie es sich sicher schon herumgesprochen hat, zum Schuljahresende in den Ruhestand. Schon am Vormittag, in der großen Pause, verabschiedeten ihn alle Schüler/-innen und Lehrkräfte in der oberen Pausenhalle mit einem gemeinsamen Lied auf der Basis von „Verdammt - ich lieb Dich“, nun hieß es allerdings „ Verdammt – wir wolln Dich, dich nicht pensionier´n“. Es war eine eindrucksvolle Vorstellung, die ganze Schule inklusive der Lehrerschaft singen und musizieren zu hören. Und inmitten des ganzen Trubels saß Herr Sieh auf einem besonderen Stuhl und wurde danach symbolisch von einigen kräftigeren Schülern durch den Hauptausgang aus der Schule getragen.

Weiterlesen...

 

„Hänsel“ – ein Theaterstück in der Oberstufe

Die 25 Schülerinnen und Schüler der Klasse 12c führten am Ende des letzten Schuljahres „Hänsel“ auf, als ihr Höhepunkt in der Oberstufe und nach fast einjährigen Vorbereitungen und Proben. Entstanden im Unterricht des Faches Darstellendes Spiel unter der Leitung von Julia Buttgereit und unterstützt von Birgit Steinborn im Fach Kunst, die vor allem die benötigten großformatigen Bilder auf der Bühne erarbeiten ließ, haben die Schülerinnen und Schüler fast alles selbst erarbeitet: Die Sprechtexte des Stückes selbst geschrieben, die Kulissen gebaut/gezeichnet, die Bühnentechnik vorbereitet und bedient und auch die Musik vertont. Da die Zeit dazu im normalen Unterricht nicht reichte, hatten sich die Aktiven zudem freiwillig Dienstags nachmittags zu einer zusätzlichen Theater-AG zusammengeschlossen, um alles fertig zu bekommen. Und so konnten dann eine Vormittags- und zwei Abendveranstaltungen kurz vor den Sommerferien mit großem Erfolg durchgeführt werden.

Weiterlesen...

 

Da war doch noch was zum Schuljahresende?  Das Abitur 2014!

Auch im mittlerweile abgelaufenen Schuljahr 2013/2014 unterzog sich natürlich der 13. Jahrgang den schriftlichen und zuletzt den mündlichen Abiturprüfungen. Anlässlich der Entlassfeier Anfang Juli konnten dann 66 glückliche Abiturientinnen und Abiturienten ihre Abiturzeugnisse entgegennehmen. Damit ging ihre 13-jährige Schulzeit zu Ende. Und für noch jemanden ging seine Schulzeit zu Ende: Für Wolfgang Sieh, unseren langjährigen Oberstufenleiter, der diese Funktion an unserer Schule ebenfalls bereits lange dreizehn Jahre innehatte. Er war es denn auch, der diesmal die obligatorische Rede zur Entlassfeier für das Schulkollegium hielt und sich dabei auf seinen und den Schulweg der Schülerinnen und Schüler bezog. Langer Applaus bzw. stehende Ovationen waren dem sichtlich bewegten Lehrer sicher.
Einige statistische Zahlen sollen dem diesjährigen Abitur Form geben: Wieder zeigte sich, dass unsere Schule allen Begabungen gerecht werden kann, die von den Grundschulen so verschieden prognostizierten Schülerinnen und Schüler können hier etwas aus sich machen. Wieder schaffen vier Hauptschulempfohlene das Abitur, aber neben 27 Gymnasialempfohlenen ebenfalls 35 Realschulempfohlene! Die Peter-Ustinov-Schule – eine Schule für alle Schülerinnen und Schüler.

Weiterlesen...

 

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5